Schulvorstand

Schulelternrat

Besucherzähler


Heute 3

Gestern 20

Woche 55

Monat 283

Insgesamt 19805


Login (nur Admins)




 

Der Schulvorstand ist im Rahmen der eigenverantwortlichen Schule ein maßgebliches Gremium. Seine Aufgabe ist es, „die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten“ (§ 38 a, Abs. 1 NSchG).

 

Er setzt sich zusammen aus der Schulleitung und Vertretern/ Vertreterinnen der Lehrkräfte und der Erziehungsberechtigten. Der Schulvorstand wird grundsätzlich für 2 Jahre gewählt. Die Vertreter der Erziehungsberechtigten werden dabei vom Schulelternrat gewählt, müssen diesem aber nicht angehören. Wählbar ist jedes Elternteil,  das ein Kind an der Schule hat.

 

Zu den Aufgaben des Schulvorstands gehören Entscheidungen zu Themen wie z.B. zu besonderen Schulformen, zur Stundentafel, zum Etat, zu Schulversuchen, zu Schulpartnerschaften, zur Durchführung von Projektwochen, u.ä..

 

Weitere Informationen zu den Aufgaben und zur Zusammensetzung des Schulvorstands finden Sie in den §§ 38 a und 38 b des Niedersächsischen Schulgesetzes (NSchG).

 

Download der nichtamtlichen Lesefassung des Nds. Schulgesetzes in der aktuellen Fassung: Klick hier...

 


Struktur und Aufbau von Gerd Fänger (Copyright © 2012 - 2016)
Template "newschool" designed by Hilliger Media (Copyright © 2011)